Perchten

Jedes Jahr um Dreikönig findet abwechselnd in St. Johann, Bischofshofen, Altenmarkt und im Gasteinertal der große Pongauer Perchtenlauf statt.

Eine Vielfalt von Gestalten hat sich dabei im Laufe der Zeit in zwei Hauptgruppen, nämlich Gut und Böse, aufgespalten. Die "gute Seite" wird von den Schönperchten mit tafelartigem Kopfschmuck angeführt, während der "bösen Seite" die "Schiachen" mit ihren furchterregenden Larven voran gestellt sind. Die Perchten werden von zahlreichen Begleitgestalten umkreist. Vor allem der Glaube an ein gutes neues Jahr und an die Fruchtbarkeit des Bodens wird mit den Perchten in Verbindung gebracht. Am traditionellen Perchtenlauf dürfen nur Männer teilnehmen. Sie übernehmen auch die Rolle der weiblichen Gestalten. 

Mit dem alten Perchtenspruch "An Fried, an G'sund und an Reim" wünschen die Perchten ein gutes und gesundes, sowie ein ertragreiches neues Jahr.

Für Fragen zum Perchtenlauf wendet euch bitte direkt an unseren Perchtenhauptmann Hermann Huber (Tel. 0676/7810671) oder dessen Stellvertreter Hans Strobl (Tel.0664/462493).