Verein früher

Vereinsgründung

Mit der Gründung des Heimatvereines St. Johann, im Jahre 1924, wurde der Grundstock für eine gezielte Brauchtumspflege in St. Johann gelegt. Ins Leben gerufen wurder der Verein im Geburtshaus Tobi Reisers, dem Gasthaus „Schwarzer Adler“, von Georg Windhofer. Mit der Bildung einer Laienspielgruppe, mit Heimatabenden und Preisranggeln wurde die finanzielle Basis für den Verein geschaffen. Der Verein stellte sich die Aufgabe, die Originaltrachten des Pongaues, sowie dessen Sitten und Bräuche zu erhalten, Schuhplattler und Volkstänze wieder aufzugreifen und weiterzuverbreiten. 1928 wird die Vereinsfahne als Symbol der treuen Zusammenarbeit geweiht.1934 wird der Heimatverein neu ausgestattet. Die Tracht wurde erneuert und die Dirndln mit der heute noch getragenen Pinzgau/Pongau Sennentracht eingekleidet. Einigen namhaften Personen, wie Lois und Anni Lienbacher, Philipp Meikl sen. und Hermann Huber, ist es zu verdanken, dass der Trachtenverein, als einziger Verein im Land Salzburg, während des 2. Weltkriegs nicht aufgelöst, sondern nur stillgelegt wurde.

 

Die Obmänner des Gebirgstrachtenerhaltungsvereines

Georg Windhofer 1924-1958
Alois Lienbacher 1958-1963
Dr. Cassio Castelpietra 1963-1964
Hans Schaller 1964-1975
Hans Strobl 1975-1995
Peter Strobl seit 1995